Verdichtereinheiten von Poppe + Potthoff

Die Poppe + Potthoff Maschinenbau GmbH liefert Verdichtereinheiten und Druckregelsysteme bis 400 bar für verschiedene Gase. Wir bieten Ihnen anschlussfertige Aggregate zur Steigerung des vorhandenen Drucks für pneumatische und hydraulische Anwendungen. Dadurch lässt sich die Leistungsfähigkeit von bereits bestehenden Anlagen flexibel und effizient erweitern. Unsere Verdichtereinheiten kommen überall dort zum Einsatz wo der bestehende Systemdruck nicht ausreicht um bestimmte Anwendungen zu realisieren. Selbstverständlich sind unsere Anlagen je nach Bedarf UL- oder CE-Konform gebaut. Darüber hinaus bieten wir Ihnen Service und Betreuung direkt vor Ort.

Druckluftnachverdichter

Verdichtereinheiten

Stickstoffladegeräte

Krawattenstationen

Hochdruck-Ventile

Hydraulikaggregate (Öl)

Hydraulikaggregate (Wasser)

Mobile Druckregelsysteme

Hebel für die Druckerzeugung

Das Herzstück unserer kompakten Anlagen ist die Druckübersetzung. Hierbei wird der Druck von einer größeren Primär- auf eine kleinere Sekundärfläche in einem spezifischen Übersetzungsverhältnis gehebelt. Ein ebenfalls verbauter Druckspeicher ermöglicht es zudem, den Ausgangsdruck kontinuierlich oder punktuell Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Für unterschiedliche Verdichtereinheiten klicken Sie auf folgende Anwendungsbereiche:

Druckluftnachverdichter-Einheiten

Unsere Druckluftnachverdichter-Stationen kommen überall dort zum Einsatz, wo die bestehende Druckluftversorgung wegen eines erhöhten Druckbedarfs für spezielle Werkzeuge, Aggregate oder Anlagen nicht mehr ausreicht. Eine PPM-Druckluftnachverdichter-Einheit kann beispielsweise über handelsübliche Schlauchkupplungen an jeder beliebigen Stelle in das vorhandene Druckluftnetz eingebunden oder bei Montagearbeiten direkt an einen mobilen Kompressor angeschlossen werden und dient somit einer punktuellen Druckerhöhung. Dabei arbeitet der Druckverstärker (Booster) pneumatisch, das heißt er arbeitet autark und wird ausschließlich mit der vorhandenen Druckluft angetrieben. Die in der Darstellung abgebildeten Druckerhöher verdichten den Eingangsdruck in einem Übersetzungsverhältnis von 1:2. Dadurch ist es z.B. möglich, ein klassisches Druckluftnetz von 6 bar punktuell auf bis zu 12 bar zu erhöhen. Darüber hinaus stehen natürlich auch weitere Übersetzungsverhältnisse und Behältergrößen, je nach Druckbedarf und Förderleistung, zur Verfügung.

Vorteile:

  • stufenlos regelbare Druckerhöhung für einzelne Endverbraucher
  • pneumatisch arbeitend: Kein elektrischer Anschluss erforderlich
  • kein Energieverbrauch nach Erreichen des Enddrucks
  • für statische und dynamische Druckanwendungen

Optionen:

  • Filter-Trockner Einheit
  • Schallschutzgehäuse
  • fahrbare Ausführung

Leistungsdaten:

  • Übersetzungsverhältnis: 1:2
  • Standardmäßig: 16, 30, 50 bar
  • Betriebsdrücke bis maximal 400 bar
  • Antriebsdruck: 1 – 10 bar
  • Speicher: 20 l bis 60 l
  • Förderleistung: je nach Anforderung

Verdichtereinheiten bis 400 bar

Die PPM-Verdichter arbeiten nach dem Druckübersetzungsprinzip. Die vorhandene Betriebsdruckluft wird zur Verdichtung des Stickstoffes genutzt. Dieses Prinzip nutzt den vorhandenen N2-Vordruck energetisch voll aus. Die fahrbare Station verdichtet Stickstoff aus Flaschen unabhängig vom Flaschendruck auf bis zu 400 bar.

Verdichter Typ PPM/V/400/120

Hierbei kann eine Leistung von ca. 120 Nl/min gewährleistet werden. Fällt der Vordruck unter 20 bar, muss die Flasche ausgetauscht werden. Dabei wird die Produktion durch den Flaschenwechsel jedoch nicht beeinträchtigt, da das Speichervolumen von 5 l die notwendige Versorgung aufrecht hält. Der Verdichter kann mit einem Vordruck von max. 300 bar problemlos beaufschlagt werden.

Bei einer Stickstoffversorgung über Flüssiggastank oder Generator muss ein Vordruck von mindestens 20 – 25 bar vorhanden sein.

Leistungsdaten:

  • N2 Flaschenvordruck : min. 20 – 25 bar, max. 300 bar
  • N2 Tankvordruck : min. 20 – 25 bar
  • Betriebsdruck: max. 400 bar
  • Druckluftantrieb: min. 5 bar, 1/2“ Anschlußtülle
  • Leistung ca. 120 Nl/min
  • Druckregler am Ausgang

Verdichter Typ PPM/V/400/400

Bei diesem PPM-Verdichter kann eine Leistung von ca. 400 Nl/min gewährleistet werden. Dieses ist der klassische Anwendungsfall einer N2-Nachverdichtung.

Leistungsdaten

  • N2 Flaschenvordruck : min. 200 bar, max. 300 bar
  • Betriebsdruck: max. 400 bar
  • Druckluftantrieb: min. 5 bar, 1/2“ Anschlußtülle
  • Leistung: ca. 400 Nl/min
  • Druckregler am Ausgang

Stickstoffladegeräte

Das PPM-Stickstoff-Ladegerät (PPM NCU/HA/35/400) ist zum Befüllen von großen Speicheranlagen (Blasen-, Membran- und Kolbenspeicher) vorgesehen. Es besteht aus einem hydraulischen Antriebsaggregat, einem Verdichter, der elektrischen Steuerung und den notwendigen Schläuchen. Die Komponenten sind in ein kompaktes, transportables Gehäuse eingebaut. Das Gerät arbeitet solange automatisch, bis der voreingestellte Vorfülldruck erreicht ist.

Das PPM-Stickstoff-Ladegerät gestattet eine optimierte Ausnutzung der handelsüblichen Stickstoff-Flaschen sowie ein Befüllen der Hydrospeicher bis zu einem Druck von 400 bar.

Leistungsdaten:

  • Ausgangsdruck max. N2 bis 400 bar
  • regelbarer Druck
  • Förderleistung nach Anforderung

Krawattenstationen

Die PPM-Krawatten-Stationen gestatten eine bessere Ausnutzung von Stickstoff-Flaschen sowie ein Befüllen der Hydrospeicher bis zu einem Druck von 300 bar.

Die Stationen werden an handelsübliche Stickstoff-Flaschen angehängt und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Die PPM NCU/N/35/300 ist eine autarke Einheit, ausgestattet mit einem leistungsstarken Gaskompressor, Druckschalter und Druckminderer. Sie ist auf einem transportablen Gehäuse aufgebaut und durch das geringe Gewicht für den mobilen Einsatz bestens geeignet. Als Antriebsmedium wird Stickstoff aus der Flasche selbst genutzt. Das heißt, dass die Anlage komplett autark betrieben wird und Stickstoff sowohl Antriebs- als auch Fördermedium ist.

Eine weitere Variante ist die PPM NCU/D/35/300. Diese Station nutzt als Antriebsmedium Druckluft. Auch sie ist mit einem leistungsstarken Gaskompressor ausgestattet und auf einem transportablen Gehäuse aufgebaut.

Leistungsdaten:

  • Übersetzungsverhältnis: 1:30
  • Eingangsdruck N2 min: 35 bar
  • Ausgangsdruck N2 max: 300 bar (bei 10 bar Antriebsdruck)
  • Antriebsdruck Druckluft: 10 bar
  • Antriebsmedium: Druckluft / Stickstoff
  • Anwendung für verschiedene Gase

Hochdruck-Ventile

Anwendungen in der Hochdrucktechnik erfordern neben den technischen Herausforderungen im Bereich der Druckerzeugung häufig spezielle Hochdruckventile, die auf dem Markt nur sehr selten mit den gewünschten Eigenschaften verfügbar sind. Hierfür entwickelt und fertigt die Poppe + Potthoff Maschinenbau GmbH entsprechende Hochdruck-Ventile für die Steuerung und Regelung der Volumenströme in hydraulischen Anwendungen. Die Ventile sind pneumatisch oder elektrisch gesteuert.

Leistungsdaten:

  • In verschiedenen Druckstufen erhältlich (100, 500, 1.000, 4.000 bar)
  • Pneumatisch angesteuert
  • Anwendung für verschiedene Gase und Flüssigkeiten

Hochdruck-Hydraulikaggregate für Öle

Die Poppe + Potthoff Maschinenbau GmbH liefert anschlussfertige Hydraulikaggregate bis 4.000 bar. Zur Druckerzeugung dient eine pneumatisch angetriebene Kolbenpumpe. Die Pumpe wird einfach an das vorhandene Hausdruckluftnetz angeschlossen. Für den Aufbau des Drucks ist dementsprechend kein elektrischer Anschluss notwendig. Unsere Hydraulikaggregate sind in verschiedenen Druckstufen erhältlich und werden beispielsweise bei hydraulischen Spannsystemen eingesetzt.

Der gewünschte Betriebsdruck wird an den Hydraulikaggregaten mittels Druckminderer auf der pneumatischen Antriebsseite eingestellt. Durch das Übersetzungsverhältnis (z.B.: 1:600) erhalten Sie den gewünschten Betriebsdruck. Beispielsweise entspricht ein 5 bar Eingangsdruck einem Betriebsdruck von 3.000 bar. Bei Erreichen des gewünschten Hochdrucks bleibt die Pumpe automatisch stehen und hat somit keinen weiteren Energieverbrauch.

Ein Absperrventil ermöglicht ihnen das Trennen von Aggregat und Druckausgang. Das Entspannungsventil gestattet zudem die Druckentspannung in den Tank.

Leistungsdaten (4.000 bar Aggregat):

  • Pumpe: pneumatischer Antrieb, einfach wirkend
  • Übersetzungsverhältnis: 1:600
  • Verschiedene Druckbereiche: 100, 600, 1.000, 2.000 und 4.000 bar
  • Betriebsdruck max.: 4.000 bar
  • Luftantriebsdruck: P= 1 – 10 bar
  • Fördermenge: je nach Anforderungen
  • Medium: verschiedene Öle

Hochdruck-Hydraulikaggregate für Wasser

Neben den klassischen Öl-Hydraulikaggregaten liefert die Poppe + Potthoff Maschinenbau GmbH ebenfalls anschlussfertige Wasser-Hydraulikaggregate bis 4.000 bar. Der Aufbau der Aggregate ist weitestgehend identisch mit den Öl-Hydraulikaggregaten. Wasser-Hydraulikaggregate dienen beispielsweise als Antriebsmedium für Spülpumpen in Werkzeugmaschinen. Auch diese Systeme sind in verschiedenen Druckstufen erhältlich und benötigen als Antriebsmedium ausschließlich Druckluft aus dem Hausdruckluftnetz.

Der gewünschte Betriebsdruck wird an den Hydraulikaggregaten mittels Druckminderer auf der pneumatischen Antriebsseite eingestellt. Durch das Übersetzungsverhältnis (z.B.: 1:600) erhalten Sie den gewünschten Betriebsdruck. Beispielsweise entspricht ein 5 bar Eingangsdruck einem Betriebsdruck von 3.000 bar. Bei Erreichen des gewünschten Hochdrucks bleibt die Pumpe automatisch stehen und hat somit keinen weiteren Energieverbrauch.

Ein Absperrventil ermöglicht ihnen das Trennen von Aggregat und Druckausgang. Das Entspannungsventil gestattet zudem die Druckentspannung in den Tank.

Leistungsdaten (4.000 bar Aggregat):

  • Pumpe: pneumatischer Antrieb, einfach wirkend
  • Übersetzungsverhältnis: 1:600
  • Verschiedene Druckbereiche: 100, 600, 1.000, 2.000 und 4.000 bar
  • Betriebsdruck max.: 4.000 bar
  • Luftantriebsdruck: P= 1 – 10 bar
  • Fördermenge: je nach Anforderungen
  • Medium: Wasser, Wasser-Emulsionen

Mobile Druckregelsysteme

Mit der Mobilen Druckeinheit / Aufpresswagen kann ein Hydraulikdruck bis 4.000 bar erzeugt werden. Je nach Kundenanforderung werden Hydraulikversorgung und Druckübersetzer konzipiert. Das Öl wird gefiltert und gelangt über Schnellkupplungen zum Proportionalventil, welches direkt am Druckübersetzer montiert ist und den Druckaufbau nach den definierten Vorgaben regelt. Der Hochdruckbereich besteht aus drei Hochdruckventilen mit pneumatischem Antrieb. Am Druckmessumformer sind Kalibrieranschlüsse untergebracht. Der Hochdruckspeicher ist mit einem 2/2 Wegeventil, Speicher, Sicherheitsventil, einem Manometer sowie einem Speicherentlastungsventil und einem Druckschalter mit Digitalanzeige ausgestattet.

Die Mobile Druckeinheit ist somit ein kompaktes und automatisch arbeitendes System zur Druckerzeugung und Regelung, unter Berücksichtigung kundenspezifischer Medien und Reinheitsklassen.

Leistungsdaten:

  • Druckanstiegsgeschwindigkeit: max. 1.000 bar/sec.
  • Hochdruckvolumen: nach Kundenvorgabe
  • Medium: verschiedene Öle (z.B. Houghton-Lubric HF130)
  • Druckmessumformer: 0 – 4000 bar, Kl. 0,5 %
  • SPS: S7-300, S7-1200

Ihre Beratungsanfrage

Ihre Ansprechpartner

Stephan Gunkel

Technical Sales

Johannes Montag

Head of Sales

Marcel Henze

Technical Sales

+49 3631 46221022
salesppm@poppe-potthoff.com

Philip-Claussen

Philip Claussen

Poppe + Potthoff Maschinenbau America

+1 617 250 7668
philip.claussen@poppe-potthoff.com

Für weitere Prüflösungen klicken Sie auf folgende Produktbereiche:

Schläuche, Rohre und Rohrverbindungen für die Industrie
müssen definierten Drücken sicher standhalten.

 Video Berstdruckprüfstände starten

Poppe + Potthoff Maschinenbau ist ein Unternehmen der Poppe + Potthoff Gruppe
15 Standorte in 9 Ländern.

Die Poppe + Potthoff Gruppe verfügt über 15 Produktionswerke und Vertriebsniederlassungen in 9 Ländern. Dabei steht der Name Poppe + Potthoff jederzeit für höchste Qualität – ein Leistungsversprechen, auf das sich unsere Kunden verlassen, unabhängig davon mit welchem Poppe + Potthoff Standort sie zusammenarbeiten.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER Poppe + POTTHOFF